• Tom

Steckbrief: Deutscher Boxer

Mitunter zu den beliebtesten Hunderassen in Deutschland gehört der Boxer. Wie sein ausfĂŒhrlicher Name, Deutscher Boxer, ist das nicht ohne Grund der Fall. Wenn du mehr ĂŒber diesen Hund als Haustier erfahren möchtest, dann findest du in unserem Boxer Steckbrief alles Wissenswerte. Sollten diese Informationen nicht ausreichen, dann geben wir dir Tipps, wo du noch mehr Details ĂŒber die Rasse und ihre Haltung erhĂ€ltst.


Woher kommt die Hunderasse Boxer?


Einst kamen in Europa die sogenannten Bullenbeißer als Jagdhunde zum Einsatz. Diese gehen auf den Englischen Mastiff zurĂŒck. Als Ende des 19. Jahrhunderts ihre Aufgabe durch Jagdgewehre ersetzt wurden, holten Deutsche die Bulldogge aus Großbritannien und kreuzten sie mit dem Bullenbeißer. So entstand der Deutsche Boxer. Sein Name geht auf die MĂŒnchener Bezeichnung Bierboxer zurĂŒck.


1895 wurde in MĂŒnchen der erste Boxer-Klub e.V. gegrĂŒndet, der auch den Standard fĂŒr diese Hunderasse festlegte. Die FĂ©dĂ©ration Cynologique Internationale (FCI) ĂŒbernahm diesen Standard.


Die Merkmale des Deutschen Boxers


Der Körperbau des Deutschen Boxers ist sehr krĂ€ftig. Bei der Zucht wird jedoch auf den Kopf am meisten Acht gelegt. Dieser muss die richtige Proportion zum Körper haben und darf nicht zu leicht sein. Die LĂ€nge der Schnauze soll zum Rest des Kopfes ein VerhĂ€ltnis von 1:3 haben. Sie wird durch Falten ausgezeichnet, die auf beiden Seiten von Nase bis ĂŒber das Maul verlaufen. Der Unterkiefer steht etwas hervor.


FrĂŒher wurden sowohl Teile des Schwanzes und der Ohren gekĂŒrzt, was heutzutage aufgrund von Tierschutzgesetzen in vielen LĂ€ndern nicht lĂ€nger erlaubt wird. Durch gezielte Kreuzungen wurde in England eine Variante des Boxers gezĂŒchtet, die einen Stutzschwanz aufweist. Diese Hunde werden jedoch nicht von der FCI anerkannt.


Beim Boxer handelt es sich um eine Kurzhaarrasse mit enganliegendem Fell. Dieses glÀnzt und kann Farben von hellgelb bis dunkelrot annehmen. Es gibt auch Deutsche Boxer mit einer markanten Fellzeichnung, die als Stromung bezeichnet wird.


GrĂ¶ĂŸe und Gewicht des Boxers


Mit einer KörpergrĂ¶ĂŸe von 53 bis 64 cm gehört der Boxer den grĂ¶ĂŸeren Hunderassen. Das Gewicht liegt bei durchschnittlich 25 bis 32 kg, wobei die RĂŒde in der Regel grĂ¶ĂŸer und schwerer ist als die HĂŒndin.


Das Wesen des Deutschen Boxers


Seine Herkunft als Jagdhund macht der Deutsche Boxer auch heute noch bemerkbar. Er wird gerne als Familienhund gehalten, da er sich seinen Haltern gegenĂŒber loyal und liebenswert verhĂ€lt. Fremden misstraut der Boxer jedoch oft und das, obwohl es sich hierbei um eine verspielte, intelligente und selbstbewusste Rasse handelt.


Wie alt werden Boxer?


Die durchschnittliche Lebenserwartung des Boxers liegt bei 10 bis 12 Jahren. Bei einer guten Haltung können diese Hunde jedoch auch das stolze Alter von 16 Jahren und mehr erreichen. Er ist jedoch fĂŒr ein paar Krankheiten besonders anfĂ€llig.


Krebs, Probleme mit dem Herzen, SchilddrĂŒsenunterfunktion, HĂŒftdysplasie, degenerative Myelopathien und Epilepsie gehören zu den gĂ€ngigen Erkrankungen des Boxers. Aber auch Magenbeschwerden, Allergien und die LideinstĂŒlpung können bei dieser Hunderasse vorkommen.


Deutscher Boxer Haltung


HĂ€ufig wird der Deutsche Boxer als gefĂ€hrlich wahrgenommen. Sein einstiger Einsatz als Jagd- und dann als Diensthund, fĂŒr den der krĂ€ftige Körper wie gemacht ist, trĂ€gt zu diesem Bild bei. Mit der richtigen Erziehung und durch eine artgerechte Haltung wird der Tendenz, seine Halter beschĂŒtzen zu wollen, jedoch entgegengewirkt.


Boxer sind intelligente EnergiebĂŒndel, was die Haltung ebenfalls etwas erschwert. Sie brauchen ausreichend BeschĂ€ftigung und die Möglichkeit, sich auszutoben. Wir stufen die Haltung somit je nach Umfeld und Erfahrung der Halter als mittelschwer bis schwer ein.


Wie viel kosten Boxer?


FĂŒr einen Boxer Welpen musst du mit mindestens 1000€ rechnen. Doch beim Kaufpreis deines neuen Lieblings bleibt es nicht. Das richtige Hundezubehör, Tierarztbesuche und ein qualitativ hochwertiges Hundefutter tragen zu weiteren einmaligen und monatlichen Kosten bei.

Weitere Informationen zur Rasse Deutscher Boxer

Boxer Praxiswissen Hund von Beate Jodl und Barbara Ossig (Kosmos Verlag)

Dich hat die Rasse Deutscher Boxer ĂŒberzeugt und du möchtest noch mehr erfahren? Dann können wir dir das Buch „Boxer – Praxiswissen Hund“ von Beate Jodl und Barbara Ossig aus dem Kosmos-Verlag empfehlen. Dort findest du noch weitere hilfreiche Informationen und Tipps zur Hunderasse Boxer.


Auf Avogato selbst kannst du dich ebenfalls ĂŒber die Erstausstattung sowie das beste Futter fĂŒr deinen Deutschen Boxer informieren. So bist du auf dein neues Familienmitglied bestens vorbereitet!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Steckbrief: Dalmatiner