top of page
  • Anna

Steckbrief: Bengalkatze

Die Katzenrasse Bengalkatze gilt als hybride Kreuzung asiatischer Leopardenkatzen mit Hauskatzen, insbesondere der Ă€gyptischen Mau. Die Bengal weisen typisch getupfte Fellzeichnungen und Marmorierungen auf - sie wirken wie kleine wilde Leoparden, weshalb sie sich nicht nur in Deutschland, sondern weltweit großer Beliebtheit erfreuen.


Bengalkatzen sind EnergiebĂŒndel und benötigen viel Bewegung. Wenn du dich fĂŒr diese Rassekatze interessierst, dann erfĂ€hrst du in unserem Bengalkatze Steckbrief alles Wissenswerte. Sollten dir diese Informationen nicht ausreichen, dann schlagen wir dir noch weitere Quellen vor.


Woher kommt die Katzenrasse Bengal?


Der Name Bengal fĂŒhrt auf die asiatische Leopardkatze (Prionailurus bengalensis) zurĂŒck. Im Jahre 1889 wurde erstmals in Schriften des KĂŒnstlers Harrison Weir die Kreuzung asiatischer Leopardenkatzen mit Hauskatzen erwĂ€hnt. Allerdings fand die erste dokumentierte Kreuzung 1963 statt. Jean Mill, eine bekannte KatzenzĂŒchterin und Genetikerin aus Kalifornien, kreuzte eine Leopardenkatze mit einem schwarzen Hauskater.


Sie unterbrach ihre Zucht aus privaten GrĂŒnden und ĂŒbernahm 1975 acht weibliche Hybridkatzen von der Loma Linda UniversitĂ€t, die fĂŒr die genetische Erforschung von KatzenleukĂ€mie gekreuzt waren. Weitere ZĂŒchter folgten ihr und die PopularitĂ€t der Bengalkatze nahm zu.


1983 wurde die Katzenrasse Bengal von der International Cat Association (TICA) anerkannt, 1997 folgte die Governing Council of the Cat Fancy (GCCF) und 1999 die FĂ©dĂ©ration Internationale FĂ©line (FIFe). Erst 2016 nahm die Cat Fanciers‘ Association (CFA) die Katzenrasse Bengal unter strengeren Kriterien in die Liste der akzeptierten Rassen auf.


In den USA gelten strikte Auflagen fĂŒr die Haltung von Bengalkatzen. In der Stadt New York und auf Hawaii ist das Halten von Bengalkatzen verboten, da sie dort als wilde Katzenrasse eingestuft werden. Andere US Bundesstaaten erlauben die Bengalkatze meist erst ab der fĂŒnften oder sechsten reinerbigen Generation nach der Kreuzung.


Die Merkmale der Leopardette


Das auffÀlligste Merkmal der Bengalkatze ist die an Leoparden erinnernde Fellzeichnung, auch Fellrosetten genannt. Diesem Aussehen verdanken sie auch den alternativen Namen Leopardette. Die kurzhaarige Bengalkatze kommt in verschiedenen Farben vor. Akzeptierte Farben sind braun- und schwarzmarkierte Tabby, Seal Lynx Point (snow), Sepia, Silber, und Mink Spotted Tabby.


Innerhalb der Fellrosetten können dennoch Farben wie rot, blau und grau erscheinen, oder die Rosetten sind langgezogener, marmoriert, oder weisen Wolkenmuster auf, was die Bengalkatzen viel farbenfroher und vielfÀltiger macht, als von vielen angenommen.


Die Leopardette Katze ist in Hinblick auf die Fellzeichnung und Fellrosetten einzigartig und ausgesprochen variantenreich. Wissenschaftler beschÀftigen sich gezielt mit Bengalkatzen und erforschen die Gene dieser interessanten Katzen.


GrĂ¶ĂŸe und Gewicht der Bengal-Katze


Die Bengalkatze ist eine durchschnittlich große bis große Katze, die zwischen 4 und 6 Kilogramm wiegt. Sie besitzt einen schlanken und langen Körper. Bengalkatzen sind muskulöser als gewöhnliche Hauskatzen.


Das Wesen der Bengalkatze


Vom Temperament her sind Bengalkatzen neugierig, aktiv und verspielt. Sie benötigen viel Bewegung und BeschÀftigung. Ihren wilden Vorfahren, der asiatischen Leopardkatze, haben sie ihre Sprungkraft und ihre Liebe zum Wasser zu verdanken.

Sie kommunizieren gerne mit ihren Bezugspersonen, zu denen sie eine liebevolle und vertraute Beziehung aufbauen und halten sich gerne in ihrer NĂ€he auf. Bengal-Katzen sind bekannt fĂŒr ihre Intelligenz und ihre FĂ€higkeit, GegenstĂ€nde zu apportieren. Diese Katzenrasse sollte nichts gegen einen Artgenossen einzuwenden haben, da sie als kontaktfreudig und neugierig gilt. Dennoch sollte das, je nach Charakter des Tieres und den UmstĂ€nden, individuell beurteilt werden.


Bengalen klettern, springen und spielen bis ins hohe Alter, weshalb du deiner Bengal-Katze diese Möglichkeiten und ebenso reichlich Abwechslung bieten solltest. Kletterparcours oder hohe KratzbĂ€ume werden sehr gerne angenommen und ausgiebig erkundet. Ein zweiter SpielgefĂ€hrte fĂŒr diese aktive Katze sollte ebenfalls in ErwĂ€gung gezogen werden.


Wie alt werden Bengalkatzen?


Bengalkatzen weisen eine fĂŒr Katzen typische Lebenserwartung von durchschnittlich 12 bis 17 Jahren auf. Versuche deine Bengal-Katze so aktiv wie möglich zu halten, da aktive Katzen, allgemein gesehen, lĂ€nger leben.


Bisher bei Bengalkatzen bekannte und erbbedingte Probleme sind HCM (hypertrophe Kardiomyopathie (Verdickung der Herzmuskulatur)), PRA (progressive Retinaatrophie (Absterben der Netzhaut)), PK-Defizit bzw. Pyruvatkinasemangel (Glykolyse Störung).


Bengalkatze Haltung


Die Haltung der Leopardette fÀllt recht unkompliziert aus. Du kannst diese Rasse sowohl in der Wohnung halten, als auch Freilauf gewÀhren. Solltest du öfter unterwegs sein, dann lohnt es sich, der Katze einen Artgenossen zu besorgen. So können sich die beiden beschÀftigen, wÀhrend du weg bist. Ausgiebige Klettermöglichkeiten und Spielgelegenheiten sollte diese Katze nicht missen.


Das regelmĂ€ĂŸige BĂŒrsten der Bengalen ist, wie bei allen anderen Katzen auch, zu empfehlen. Zum einen glĂ€nzt und schimmert ihr kurzes Fell dadurch dauerhaft seidig, und zum anderen stĂ€rkt es die soziale Bindung zwischen Tier und Bezugsperson.


Wie viel kosten Bengal-Katzen?


Bengalkatzen sind teurer in der Anschaffung als viele andere Katzenrassen. In Deutschland kannst du Bengal Kitten ab 1500€ erwerben. Je nach ZĂŒchter, Aussehen der Kitten und Stammbaum kann der Preis jedoch schnell in die Höhe gehen.


Weitere Informationen zur Rasse Bengal


Bengal Katzenerziehung - Ratgeber zur Erziehung einer Katze der Bengal Rasse von Susanne Herzog (Expertengruppe Verlag)

Du möchtest mehr ĂŒber die Rasse Bengal-Katze erfahren? Dann können wir dir das Buch „Bengal Katzenerziehung - Ratgeber zur Erziehung einer Katze der Bengal Rasse: Ein Buch fĂŒr Katzenbabys, Kitten und junge Katzen“ von Susanne Herzog aus dem Expertengruppe Verlag ans Herz legen. Auf Avogato findest du noch weitere Tipps rund um ErnĂ€hrung, Katzenhaltung und Ausstattung.











Nie mehr etwas verpassen, folge uns auf:

Facebook Icon mit Link zur Avogato Facebook Seite
Twitter Icon mit Link zu Avogato Twitter Konto




3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page