• Anna

Katzen bĂŒrsten – So geht’s richtig

Viel Zeit des Katzenlebens wird mit der Fellpflege verbracht. „Eat, Sleep, Lick - Repeat“ könnte das Motto der Katze sein. Und dennoch ist es sinnvoll, wenn Katzenhalter ihren Liebling ebenfalls kĂ€mmen. Katzen bĂŒrsten hat viele Vorteile, auf die wir nun genauso eingehen wie alle weiteren wichtigen Fragen zu diesem Thema.


Warum du deine Katze bĂŒrsten solltest


Obwohl es sich bei diesen Vierbeinern um Haustiere handelt, die ihr Fell selbst reinigen, solltest du auf das BĂŒrsten deiner Katze nicht verzichten. Katzen kĂ€mmen bringt nĂ€mlich einige Vorteile mit sich:

  • Die Katze verschluckt weniger Fell

  • Du kannst einen Parasitenbefall schneller erkennen

  • Die Beziehung zwischen dir und deiner Samtpfote wird gestĂ€rkt

  • Katzen bĂŒrsten wirkt beruhigend auf Mensch und Tier

Bei der eigenen Fellreinigung nehmen Katzen durch das Lecken lose Haare auf. Diese sammeln sich im Magen zu einem HaarknĂ€ul an, das frĂŒher oder spĂ€ter mĂŒhsam aufgestoßen wird. Das hört sich nicht nur unangenehm an, das ist es auch. HaarbĂ€lle können sogar Gesundheitsprobleme verursachen. Ein regelmĂ€ĂŸiges KĂ€mmen sorgt dafĂŒr, dass weniger Fell verschluckt wird.


Kommt es zu einem Befall von Ektoparasiten wie zum Beispiel Flöhen, kannst du dies durch das KatzenbĂŒrsten schnell erkennen. Mit dem richtigen Kamm erwischt du diese Tierchen und kannst bei Bedarf mit Spot-ons oder anderen Mitteln eingreifen. Das erspart deinem Liebling einiges an Juckreiz und unnötigem Leid.


Viele Katzen lieben es, gebĂŒrstet zu werden. Sie schnurren dabei und lassen es sich so richtig gut gehen. Dass ihr Herrchen oder Frauchen fĂŒr ihr Wohlbefinden sorgt, ist ihnen durchaus bewusst. Wenn du deine Fellnase kĂ€mmst, sorgst du also dafĂŒr, dass ihr euch noch verbundener fĂŒhlt.


Und beruhigend wirkt die Massage ebenfalls. Viele Halter empfinden das BĂŒrsten als Ă€ußerst entspannend, so auch die Katze selbst. Meine eigenen Vierbeiner verfallen wĂ€hrend des KĂ€mmens regelmĂ€ĂŸig in den Tiefschlaf.


Der richtige Kamm fĂŒr Katzen


Es gibt eine riesige Auswahl an KatzenbĂŒrsten. Doch Katzen-FellbĂŒrste ist nicht gleich BĂŒrste fĂŒr Katzen. Manche sind nĂ€mlich fĂŒr bestimmte Rassen besser geeignet als andere. Auch der Zweck, den das BĂŒrsten erfĂŒllen soll, spielt eine Rolle. Im Folgenden stellen wir dir deshalb die gĂ€ngigsten Modelle der BĂŒrsten fĂŒr Katzen vor.


Katzen-Handschuh-BĂŒrste

Fellpflegehandschuh fĂŒr Katzen von DR Zoo

Fellpflegehandschuhe fĂŒr Katzen sind genau das, was ihr Name vermuten lĂ€sst. Auf der InnenhandflĂ€che des Handschuhs sind Noppen angebracht, die beim Streicheln deiner Samtpfote das lose Fell entfernen. Sobald du fertig bist, kannst du diese einfach vom Handschuh abziehen und entsorgen.



Vorteile

Nachteile

FĂŒr Allergiker geeignet, da kein direkter Kontakt zum Fell zustande kommt

FĂŒhlt sich gegebenenfalls etwas unnatĂŒrlich an

Wird oft von Katzen angenommen, die sich nicht gerne bĂŒrsten lassen

Je nach QualitĂ€t der Katzen Handschuh-BĂŒrste kann sie etwas unhandlich sein

Von Haltern bevorzugt, die das Streicheln mit dem KÀmmen verbinden möchten

​

Katzenfellstriegel

Katzenfellstriegel von BluePet

Beim Gummistriegel handelt es sich um eine BĂŒrste, die statt Borsten Gumminoppen hat, die auf einer ovalen FlĂ€che angebracht sind. Auf deren RĂŒckseite wird die Hand gelegt, um dann mit den Noppen am Fell des Stubentigers entlang zu streichen.



Vorteile

Nachteile

Kann mit Wasser in Kontakt kommen ohne zu rosten

Etwas unhandlicher

Massagefunktion und BĂŒrste in einem

Wird nicht von jeder Katze akzeptiert

Verteilt Shampoos und andere FlĂŒssigkeiten gut auf dem Fell

​

KatzenbĂŒrste

KatzenbĂŒrste von Golden Pets

Die KatzenbĂŒrste ist das Fellpflegeprodukt, das der HaarbĂŒrste von Menschen am Ă€hnlichsten sieht. Hierbei kann es sich tatsĂ€chlich um eine ganze BĂŒrste handeln, aber auch um eine einzige Linie mit Borsten.




Vorteile

Nachteile

Halter wissen instinktiv, wie sie hiermit umgehen

Bei zu starkem AufdrĂŒcken kann es zu Verletzungen kommen

Beugt Verfilzungen und Knoten vor

​

Kann tiefer in das Fell eindringen

​

Flohkamm

Katzen Flohkamm von Trixie

Hierbei handelt es sich um einen robusten Kamm mit einer Reihe eng aneinander liegenden Zinken. Diese sorgen dafĂŒr, dass auch kleinere Ektoparasiten gut und leicht aus dem Fell gekĂ€mmt werden. Sie können nĂ€mlich nicht durch die ZwischenrĂ€ume entwischen, sondern bleiben an den Zinken haften.


Vorteile

Nachteile

Fellpflege und ParasitenbekÀmpfung in einem

Bleibt an verknoteten Haaren hÀngen

Leicht anzuwenden

Entfernt Flöhe und Co., tötet sie aber nicht

Der Flohkamm ist sehr robust und hÀlt viele Jahre

​

Fell-Entfilzer

Katzenfell-Entfilzer von Trixie

Auf den ersten Blick mag sich der Entfilzer fĂŒr Katzen kaum von einer BĂŒrste unterscheiden. Beim nĂ€heren Hinsehen erkennst du aber die besonders geformten Zinken. Diese können Haken haben oder auch eine Wellenform aufzeigen. Beides hilft dabei, verfilztes Fell zu lösen.



Vorteile

Nachteile

Sehr gut fĂŒr Langhaarkatzen geeignet

Fell bleibt nicht immer an den BĂŒrsten haften, fĂ€llt herunter oder verteilt sich auf andere Weise

Entfernt Verfilzungen und Knoten

Aus diesem Grund nicht unbedingt fĂŒr Allergiker geeignet

Leicht anzuwenden

​

So oft solltest du Katzen kÀmmen


Ganz gleich, ob du adulte Katzen oder Kitten bĂŒrsten möchtest, die HĂ€ufigkeit unterscheidet sich nicht. WĂ€hrend das Alter somit keine Rolle spielt, ist die FelllĂ€nge entscheidend. Bei Langhaarkatzen wird zu einem tĂ€glichen BĂŒrsten geraten. Kurzhaarkatzen kannst du ein- bis zweimal die Woche bĂŒrsten.


WĂ€hrend des saisonal bedingten Fellwechsels, der im Herbst und FrĂŒhling stattfindet, lohnt sich ein hĂ€ufigeres BĂŒrsten. Das ist auch dann der Fall, wenn du das GefĂŒhl hast, die aktuelle HĂ€ufigkeit reicht nicht aus. Manche Stubentiger neigen grundsĂ€tzlich dazu, mehr Haare zu verlieren als andere. Tritt der Fellverlust jedoch plötzlich ungewöhnlich stark auf, dann könnte eine Krankheit die Ursache sein.


Meine Katze lĂ€sst sich nicht bĂŒrsten


„Meine Katze lĂ€sst sich nicht kĂ€mmen“ ist eine Anfrage, die uns oft erreicht. In diesem Fall rate ich dir, unterschiedliche KatzenbĂŒrsten auszuprobieren. Es kann sein, dass ihr eine Art einfach besser gefĂ€llt. Zudem solltest du den richtigen Zeitpunkt zum BĂŒrsten abwarten. Wenn Sie gerade in Spiellaune ist, wird sie sich wohl kaum hinlegen und kĂ€mmen lassen.


Sollte sie hingegen zu dir aufs Sofa kommen, sich anschmiegen und hinlegen, dann kannst du es erneut versuchen, deine Katze zu bĂŒrsten. Fange zunĂ€chst sanft an, sodass sie sich an dieses neue GefĂŒhl gewöhnen kann, und versuche es immer wieder erneut, sollte es beim ersten Mal nicht klappen.


Ich halte meinen Katzen die FellbĂŒrste zunĂ€chst vor die Nase, sodass sie daran schnuppern können. Fangen Sie an, mit dem Kopf dagegen zu streichen, dann ist es das Zeichen dafĂŒr, dass sie gebĂŒrstet werden möchten. Unsere Samtpfoten mĂŒssen sich mit neuen Dingen zunĂ€chst vertraut machen. Das mag etwas dauern. Geduld ist somit ein guter Ratgeber.


Ein weiterer Grund, warum sich deine Katze nicht bĂŒrsten lĂ€sst, kann auch eine Verletzung sein. Wenn du wĂ€hrend des KĂ€mmens an die wunde Stelle kommst, gefĂ€llt ihr das natĂŒrlich nicht. Ist die BĂŒrstenverweigerung auf eine bestimmte Stelle am Körper beschrĂ€nkt, dann solltest du sie dir genauer ansehen und gegebenenfalls einen Tierarzt aufsuchen.



Nie mehr etwas verpassen, folge uns auf:


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen