Ein rotweiß gestreifter Clownfisch mit schwarzen FlossenrĂ€ndern schwimmt im Meer vor einer Anemone

Die 10 beliebtesten Salzwasserfische

Salzwasserfische sind bei erfahrenen Aquarianern sehr beliebt. Im Gegensatz zu ihren Süßwasserartgenossen bringen Meerwasserfische nämlich eine wesentlich farbenfrohere Vielfalt mit sich. Doch ein Meerwasseraquarium ist für Anfänger nicht unbedingt geeignet.

​

Es bedarf mehr Wissen und kostet in der Regel auch mehr als sein Süßwasserpendant. Solltest du dich zu den Fischprofis zählen, dann könnte sich dieser Schritt aber durchaus lohnen. Alles, was du über die Fische für dein Aquarium wissen musst, erfährst du hier.

Es gibt unglaublich viele Meerwasserfische, die in einem Aquarium gehalten werden können. Die atemberaubende Vielfalt an Arten kann ganz schön verwirrend sein. Wir möchten dir deshalb im Folgenden die zehn beliebtesten Fische fürs Meerwasseraquarium vorstellen, gehen aber zunächst auf ein paar Tipps ein.

Gezeichnete Avocado mit brauner eingerollten Katze im Kern. Teil des Avogato Logos

Welche Meerwasserfische du kaufen und halten wirst, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen sollten dir die Fische gefallen. Dann ist es natürlich wichtig, dich ausgiebig mit den Ansprüchen der Tiere vertraut zu machen. Bei Salzwasserfischen spielen die richtigen Wasserwerte eine extrem wichtige Rolle. Gemeinsam im Aquarium lebende Fischarten müssen somit dieselben Vorlieben haben. Ob sich diese vertragen, gilt ebenfalls besonders zu beachten.

Gezeichnete Avocado mit brauner eingerollten Katze im Kern. Teil des Avogato Logos

Aquarien oder offene Becken müssen natürlich auch gemäß des natürlichen Lebensraums deiner Fische eingerichtet werden. Im Meerwasseraquarium gehören Korallen unbedingt mit dazu. Die passende Größe der Aquarien in Bezug auf den Besatz muss ebenfalls berücksichtigt werden. Was du über die Erstausstattung für Meerwasserfische wissen musst, verraten wir dir auf der entsprechenden Untereseite.

Doktorfische und ihre Verwandten von Rudie H. Kuiter (Ulmer Verlag)
Leierfische im Meerwasseraquarium: Pflege und Nachzucht von Wolfgang Mai (Natur und Tier Verlag)
Riesenmuscheln: Arten und Pflege im Aquarium von Daniel Knop (DĂ€hne Verlag)
Riffaquarien-Fibel - Praxisbeispiele fĂŒr Einsteiger von Sandra Preis (DĂ€hne Verlag)
Das Korallenriff-Aquarium - Band 2 von Svein A. Fossa (NTV Verlag)
Meerwasser Atlas von Hans A. BĂ€nsch (Mergus Verlag)
Riffaquaristik fĂŒr Einsteiger von Daniel Knop (DĂ€hne Verlag)
Trojaner im Meerwasseraquarium: UnerwĂŒnschte AquariengĂ€ste erkennen und bekĂ€mpfen von Daniel Knop (Natur und Tier Verlag)
Das Meerwasseraquarium: Von der Planung bis zur erfolgreichen Pflege von Dieter Brockmann (NTV Verlag)
Clownfische im Meerwasseraquarium: Pflege und Nachzucht von Wolfgang Mai (Natur und Tier Verlag)
Korallenfische: Pflege und BesatzvorschlÀge von Joachim Frische (DÀhne Verlag)
Steinkorallen im Aquarium Band 2 von Daniel Knop (Natur und Tier Verlag)

Der Mandarinfisch ist ein besonders farbenfrohes Exemplar. Das leuchtende Blau der bis zu 8 cm langen Tiere wird unter anderem von Orange-, Gelb- und Türkistönen durchzogen. Kurz gesagt, Mandarinfische sind so bunt wie ein Regenbogen.

​

In der Natur kommt er vor allem in Küstenriffen und geschützen Lagunen des Indopazifiks vor. Eine Besonderheit dieser Fische ist, dass sie keine Schuppen besitzen. Stattdessen haben sie eine schleimige Haut, die an der Wasseroberfläche unangenehm riecht. Diesen Salzwasserfischen kommt das aber zum Vorteil, denn Parasiten und Fressfeinde werden hiermit optimal abgeschreckt.

Mit bis zu 18 cm erreicht der Westaustralische Pinzettfisch eine mittelgroße Länge. Die Hauptfarbe dieser Fischart ist Weiß, die mit drei gelben bis orangenen vertikalen Bändern durchzogen wird. Das dritte Band überzieht die gesamte Schwanzflosse. Im Gegensatz zum verwandten Kupferstreifen-Pinzettfisch fehlt dem Westaustralischen Pinzettenfisch das mittlere Band.

​

An die Aquariumhaltung stellt der Westaustralische Pinzettfisch besondere Anforderungen und reagiert empfindlich auf Wasserveränderungen. Nur, wenn ausreichend Verstecke in Form von Korallen und Lebendgestein vorhanden sind, wird er anfangen, auf Nahrungssuche zu gehen. Diese solltest du ihm in Form von Frostfutter anbieten.

Hilfreiche Produkte fĂŒr deine Salzwasserfische findest du bei medpets

Im Aquarium lassen sich die Königs-Feenbarsche vergleichsweise einfach halten. Außerdem zeigen sie eine wunderschöne Farbenpracht auf. Doch es ist nicht nur die dunkelrosa bis lila Farbe des Körpers und der leuchtend gelbe Schwanz, der diese Fische so beliebt macht. Der Königs-Feenbarsch ist für sein äußerst interessantes Baltzverhalten bekannt. Dieser Fisch baut nämlich Nester aus Steinchen und Seegrasstücken. Es lohnt sich somit diese Tiere als Paar zu kaufen. Hierbei musst du nicht auf das Geschlecht achten, denn diese Fischart kann es entsprechend anpassen.

​

Die meisten Meerwasserfische stammen aus Wildfängen. Beim Königs-Feenbarsch ist dies dank der gelungen Aufzucht im Aquarium zumeist nicht der Fall. Das stellt einen weiteren Grund dar, weshalb diese Art gerne als Haustier gehalten wird.

Der Name des Grünen Schwalbenschwänzchen ist Programm. Dieser Fisch weist nämlich eine strahlend grüne Farbe auf, die sich über den gesamten Körper zieht. In der privaten Aquaristik sind sie etwas seltener zu finden, denn hierbei handelt es sich um einen Dauerfresser. Bei verschiedenen Fischen in einem Aquarium kann das zu Problemen führen, denn zwei bis dreimal täglich gefüttert zu werden, ist dem Grünen Schwalbenschwänzchen einfach nicht genug. Abhilfe kann ein Futterautomat schaffen.

 

Da ein einzelnes Grünes Schwalbenschwänzchen oftmals aggressiv auf seine Mitbewohner reagiert, sollten immer mehrere in einer Gruppe gehalten werden. Im Schwarm kommen sie nicht auf doofe Gedanken und lassen die anderen Meerwasserfische in Ruhe.

Seit Findet Nemo ist der Falsche Clownfisch, auch Orangeringel-Anemonenfisch genannt, weltweit bekannt. Der Film hat ein besonderes Verhalten dieser Fischart wunderbar beschrieben: sie verstecken sich in Seeanemonen, gegen deren Gift der Falsche Clownfisch immun ist. Das schützt sie vor Feinden, bedeutet allerdings auch, dass du ihnen einen entsprechend eingerichteten Lebensraum bieten musst.

 

Da sie schlechte Schwimmer und eher kleine Fische sind, benötigen diese Tiere an sich wenig Platz. Den Anemonen sollte hingegend ausreichend Fläche zur Verfügung stehen. Ist nur ein gleichgeschlechtlicher Partner verfügbar, so wechselt einer der beiden kurzerhand sein Geschlecht. So kann immer für Nachwuchs gesorgt werden.

Alles fĂŒr die Meerwasser-Aquaristik gibt es bei Kölle Zoo

Der im Pazifik lebende Flammen-Zwergkaiserfisch wird auch als Flammen-Herzogfisch bezeichnet. Der erste Teil des Namens bleibt aber immer gleich und das hat auch einen Grund. Dieser Fisch hat ein paar schwarze und blaue Stellen, ist ansonsten aber leuchtend rot gefärbt. Mit einer Größe von bis zu 12 cm nimmt er im Aquarium zwar ein wenig Platz ein, gilt davon abgesehen als recht pflegeleicht.

​

Beim Flammen-Zwergkaiserfisch ist es möglich, dass dieser anfängt, an Korallen zu knabbern. Eine paarweise Haltung könnte hierbei Abhilfe schaffen. Grundsätzlich nimmt er aber sowohl Frost- als auch Trockenfutter gut an.

Auch beim Gelben Segelflossendoktor ist der Name Programm. Dieser wird übrigens auch als Gelber Segeldoktorfisch und Hawaii-Doktorfisch bezeichnet. Sollte Gelb deine Lieblingsfarbe sein, dann bist du mit dieser Meerwasserfischart gut beraten. In der Natur kommt er im westlichen Pazifik und nördlich des Äquators vor.

​

In der Aquaristik sind Doktorfische dafür bekannt, weniger gute Überlebenschancen im Meerwasseraquarium zu haben. Der Gelbe Segelflossendoktor stellt hierbei jedoch eine Ausnahme dar und konnte 2015 zum ersten Mal gezüchtet werden.

Ebenfalls aus Findet Nemo bekannt ist der Paletten-Doktorfisch. Diese in Außenriffen des Indopazifiks lebenden Fische sind im Erwachsenenalter am liebsten alleine oder mit einem Partner unterwegs. Sie galten viele Jahre als ungiftig, bis ein Zoohandelangestellter 2012 in Hamburg von einem Paletten-Doktorfisch gestochen und schwer verletzt wurde. Das sollte bei der Auswahl von Fischen beachtet werden.

 

Bei einer artgerechten Haltung kann der Paletten-Doktorfisch ein Alter von bis zu 20 Jahre erreichen. Zudem erreicht er im Durchschnitt eine Größe von bis zu 30 cm. Solltest du auf der Suche nach einem Fisch mit hoher Lebenserwartung sein, dann hast du ihn somit gefunden.

Futter, Aquarien und Zubehör fĂŒr dein Meerwasseraquarium findest du bei amazon

Der Okinawagrundel oder Gelbe Korallengrundel gehört zu den Meerwasserfischen, die sich in der Nähe des Bodens aufhalten. Er gräbt sich jedoch nicht wie andere Grundel ein, sondern schläft auf den Ästen der Acropora-Koralle. Wie du hieran erkennst, zeigen verschiedene Fische komplett unterschiedliche Lebensweisen auf.

 

In der Natur kommt diese leuchtend gelbe Fischart im Westpazifik vor und erreicht eine Länge von gerade einmal 3,5 cm. Der Gelbe Korallengrundel kann somit in einem kleineren Aquarium gehalten werden, sollte jedoch nicht zu viele Artgenossen um sich herum haben. Wer ihm auf die Pelle rückt, wird nämlich mit einem giftigen Schleim auf der Haut aus dem Revier vertrieben.

Im Indopazifik streift der Sechsstreifen-Lippfisch entweder zu zweit oder in einem Harem umher. Meist werden diese Tiere bis zu 6 cm groß, wobei auch hier der Name Rückschlüsse auf das Aussehen zulässt. Sechs blaue Streifen durchziehen den roten Körper.

​

Um zu verhindern, dass diese lebhaften Meerwasserfische aus dem Becken springen, ist ein geschlossenes Aquarium zu empfehlen. Trockenfutter wird vom Sechsstreifen-Lippfisch angenommen, wobei er sich auch über kleine Wirbellose freut. Diese kommen oft über das Lebendgestein automatisch ins Meerwasseraquarium.

Welche Fische leben im Salzwasser?

Neben den in diesem Artikel genannten Meerwasserfischen kommen noch zahlreiche weitere Arten im Meer vor. So beispielsweise der Lachs, Dorsch, Hering und die Flunder. In ein Aquarium sollten diese aber nicht gesteckt werden.

Was sind Süß- und Salzwasserfische?

Die Begriffe Süß- und Salzwasserfische geben an, welche Art von Gewässern die jeweilgen Fische ihr Zuhause nennen. Süßwasserfische sind in Flüssen und Seen anzutreffen, während Meerwasserfische in salzhaltigen Meeren und Ozeanen unterwegs sind.

Wie viele Fische leben im Salzwasser?

Eine genaue Zahl ist nicht bekannt, schließlich gibt es noch die eine oder andere unbekannte Art. Aktuell kennen wir um die 31.000 Fischarten, die im Meer anzutreffen sind.

Warum können Fische im Salzwasser leben?

Während Menschen in salzhaltigem Wasser verdursten und ersticken würden, haben Meerwasserfische Mechanismen entwickelt, die eben dies verhindern. Das Salz wird aus dem Wasser herausgefiltert und über die Kiemen sowie den Urin wieder ausgeschieden. Atmen kann der Fisch ebenfalls über seine Kiemen. Diese filtern den im Wasser vorhandenen Sauerstoff heraus.

Welche Meerwasser Fische für Anfänger?

Für Anfänger der Meerwasser-Aquaristik eignen sich mitunter der Gelbe Korallengrundel, Flammen-Zwergkaiserfisch, die Gelbschwanzdemoiselle und der Mandarinfisch.

Welche Fische für 200 Liter Aquarium Meerwasser?

Wenn du ein Meerwasseraquarium hast, das etwas kleiner ausfällt, dann eignen sich entsprechend kleinere Fische. Hierzu gehören beispielsweise der Gelbe Korallengrundel und der Sechsstreifen-Lippfisch. Lasse dich bei deinem gewünschten Besatz am besten von einem Experten beraten. Dieser weiß, ob die verschiedenen Arten miteinander auskommen und wie viel Platz für sie sowie Pflanzen und weitere Inneneinrichtung benötigt wird.

Wie viele Fische in einem Meerwasseraquarium?

Das kommt ganz darauf an, wie groß dein Aquarium ist und hängt auch von der Größe der Meerwasserfische ab. Des Weiteren müssen auch die benötigten Riffe, das Lebendgestein und die Korallen bedacht werden. Auf diese Frage sofort eine allgemeingültige Antwort zu geben, ist somit nicht möglich.

Welche Fische im Salzwasseraquarium?

Hierbei sollte es sich natürlich um Meerwasserfische handeln und nicht um Fische, die sich im Süßwasser wohlfühlen. Da es auch hierbei allerhand Auswahl gibt, solltest du dich vor einer Bestellung des entsprechenden Zubehörs und der Fische selbst über deren individuellen Ansprüche und Charakteristika informieren. Nur so kannst du sichergehen, dass du die für dich geeigneten Arten auswählst.

Was kostet ein Salzwasser Aquarium?

Auch hierauf können wir pauschal keine Antwort bieten. Es hängt schließlich vom gewünschten Material, wie groß das Meerwasseraquarium sein soll, sowie der benötigten Ausstattung ab. Wenn du diese Artikel in einem Online Shop bestellen möchtest, dann kannst du auf unserer Seite zur Aquarienausstattung weitere Informationen finden.