Ein grauweißes Zwergkaninchen blickt etwas verwirrt vor einem blaugrauen Hintergrund nach vorne

Wie alt werden Kaninchen? Ein langes und glückliches Kaninchenleben

Der Hase oder genauer gesagt das Kaninchen ist ein Klassiker unter den Haustieren. Bei Kindern kommt dieses Tier ganz besonders gut an. Da uns Hasen in Deutschland auch in freier Wildbahn begegnen können, denken wir oft, alles über sie zu wissen. Doch bei der Haltung gilt es so einige Dinge zu beachten.

​

Wie alt werden Kaninchen? Das ist eine Frage, die sich nicht so einfach beantworten lässt. Die Lebenserwartung eines Kaninchen hängt nämlich deutlich von dessen Lebensraum ab. Was Halter für eine artgerechte Haltung und somit ein langes Hasenleben benötigen, erfährst du nun.

Vom Hasen zum Kaninchen zum Zwergkaninchen - Die Geschichte des Hauskaninchens

Hase ist der Überbegriff für zirka 55 verschiedene Arten, zu denen unter anderem das Wildkaninchen und der Feldhase gehören. Das Zwergkaninchen wiederum gehört zu den Hauskaninchen, welche die domestizierte Variante des Wildkaninchens darstellt. Da wir das nun geklärt haben, möchten wir uns als nächstes den natürlichen Lebensraum des Hasen ansehen.

​

In der Natur sind Hasen weit verbreitet. Sie leben im Grasland, der Tundra sowie in tropischen Wäldern. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass ihr Verhalten je nach Rasse unterschiedlich ausfallen kann. Während manche Hasen in Gruppen leben, bevorzugen andere ihren eigenen Weg zu gehen und zwar alleine. Das Europäische Wildkaninchen gräbt sich einen Bau, die anderen verstecken sich lieber im Gebüsch. Der Schneehase wiederum ist ein Meister des Iglubaus.

​

Doch ganz gleich wo der Hase lebt, er ist in freier Wildbahn wie der Hamster dämmerungs- und nachtaktiv. Zudem ernähren sich alle Hasen rein vegetarisch. Da Pflanzen schwer verdaulich sind, essen Hasen so wie Meerschweinchen ihren Kot. So können sie sichergehen, dass sie auch wirklich alle Nährstoffe des Leckerbissen aufnehmen.

Zwergkaninchenrassen: eine bunte Vielfalt

Jetzt, da du ein bisschen mehr über den natürlichen Lebensraum des Hasen weißt, möchten wir dir die beliebtesten Rassen des Hasen als Haustier vorstellen. Im Käfig und Gehege werden zumeist Kaninchen und nur sehr selten Feldhasen gehalten - außer auf dem Bauernhof. Beim Kaninchen als Haustier beliebtesten ist das Zwergkaninchen, weshalb wir uns auf dieses konzentrieren möchten.

Gezeichnete Avocado mit brauner eingerollten Katze im Kern. Teil des Avogato Logos

Farbenzwergkaninchen

Der Name der Farbenzwerge kommt daher, dass es diese Züchtung in vielen verschiedenen Farben gibt. Ursprünglich stammt diese Rasse aus England, wurde aber weltweit schnell beliebt. Hierbei handelt es sich mitunter um die kleinsten aller Kaninchen, obwohl sie aus einer Züchtung mit dem Wildkaninchen entstanden.

 

Das ist auch am Charakter dieser Kaninchenrasse zu erkennen. Sie sind scheuer als die anderen Kaninchen, wobei sie auch sehr neugierig und aufgeweckt sind. Für Kinder, die einen Kuschelhasen möchten, ist der Farbenzwerg somit nicht geeignet. Er wird sich schnell bedroht fühlen und gegebenenfalls mit einem Biss reagieren.

Gezeichnete Avocado mit brauner eingerollten Katze im Kern. Teil des Avogato Logos

Zwergrexkaninchen

Der Kommisar Rex hat mit dieser Kaninchenrasse natürlich wenig zu tun. Die Bezeichnung des Zwerg-Rex geht auf das Fell zurück, das bei dieses Kaninchen für ein samtiges, weiches Gefühl sorgt. Je nach Variante können Zwergrexe klein bis mittelgroß ausfallen.

​

Zwergrexkaninchen haben ein sehr freundliches Gemüt. Sie gelten als ausgeglichen, zutraulich und neugierig. Das macht diese Rassen für Anfänger und Kinder ideal.

Avogato Logo

Hotot

Das Hotot-Kaninchen hat sich extra schick gemacht! Das eigentlich weiße Fell nimmt um die Augen herum sowie an den Konturen der Ohren eine schwarze Farbe an, als hätte das jemand mit dem Eyeliner aufgezeichnet. Der Name dieser Kaninchen geht auf den französischen Ort Hotot-en-Auge zurück, in dem sie zum ersten Mal gezüchtet wurden.

​

Aufgrund ihres freundlichen und verspielten Wesens sowie dem etwas geringeren Pflegebedarf, sind die Hotot gut für Einsteiger geeignet. Das niedliche Aussehen lässt dir die Entscheidung für diese Kaninchenrasse vermutlich ebenfalls nicht schwerfallen.

Kaninchen-Kompass: Rassekaninchen auf einen Blick von Hans Peter Scholz (Oertel & Spörer)
Hermelin-Kaninchen von Michael Berger (Oertel & Spörer)
Kaninchenverhalten von Regine Schineis (Oertel & Spörer)
Handbuch Kaninchen: Haltung & Pflege, Verhalten & BeschÀftigung von Anne Warrlich (Kosmos Verlag)
Farbenzwerge von Lothar Thormann (Oertel & Spörer)
Kaninchen-Apotheke: Gesunde Kaninchen dank Heilpflanzen von Ursula Glauser (Oertel & Spörer)
300 Fragen zum Zwergkaninchen von Gabriele Linke-GrĂŒn (GU Verlag)
Mama, ich will ein Kaninchen! von Sabrina Heine
Zwergwidder von Walter Hornung (Oertel & Spörer)
Rassekaninchen zĂŒchten von Christoph Schumacher (Ulmer Verlag)
Bunny Tummy - Artgerechte ErnĂ€hrung fĂŒr Kaninchen von Alina Daria
Kaninchenvererbung Band 1: Die kleine Genetikschule von Heidrun Eknigk (Oertel & Spörer)
Gezeichnete Avocado mit brauner eingerollten Katze im Kern. Teil des Avogato Logos

Löwenkopfzwergkaninchen

Eigentlich möchtest du einen Löwen, das Kaninchen ist nur deine zweite Wahl? Nun, dann haben wir gute Nachrichten für dich. Mit dem Löwenköpfchen musst du dich nicht zwischen diesen beiden Optionen entscheiden. Das Löwenkopfzwergkaninchen sieht nämlich - wie sein Name bereits vermuten lässt - wie ein kleiner Löwe aus. Das lange Fell um den Kopf herum sorgt für eine richtige Mähne.

 

Diese sorgt beim Löwenkopf-Kaninchen jedoch für einen etwas erhöhten Pflegebedarf, weshalb diese Rasse nicht unbedingt für Anfänger geeignet ist. Auch der neugierige aber gleichzeitig scheue Charakter kann bei zuviel Nähe für Probleme sorgen. Dem Löwenköpfchen rückt man also besser nicht auf die Pelle!

Gezeichnete Avocado mit brauner eingerollten Katze im Kern. Teil des Avogato Logos

Zwergwidderkaninchen

Lange Schlappohren, die zu beiden Seiten des Kopfes herabhängen, zeichnen den Zwergwidder aus. So süß wie sie aussehen, ist es kein Wunder, dass sie auf der ganzen Welt zu den beliebtesten Rassen gehören.

​

Doch auch ihr Charakter trägt hierzu bei. Die Zwergwidder-Kaninchen gelten als wesentlich ruhiger als ihre Artgenossen, sind gutmütig und dem Menschen gegenüber recht aufgeschlossen.

Hase Lebenserwartung: Wie alt werden Kaninchen als Haustiere?

Bei so vielen verschiedenen Rassen ist es natürlich der Fall, dass es sehr unterschiedliche Lebenserwartungen gibt. In der Natur können Hasen und Kaninchen im Durchschnitt zwischen 7 und 11 Jahre alt werden. Das Hauskaninchen erreicht nur selten dieses hohe Alter. Wenn dein Kaninchen 10 Jahre oder gar 12 Jahre alt wird, dann liegt dies daran, dass die Haltung spitzenklasse ist. Worauf du hierbei achten musst, erfährst du nun.

Gezeichnete Avocado mit brauner eingerollten Katze im Kern. Teil des Avogato Logos

Artgerechte Haltung des Kaninchens

Kaninchen mögen zwar kleine Tiere sein, doch ganz anspruchslos sind sie nicht. Generell gilt ihnen so wenig Stress wie möglich zu bereiten. Kaninchen sind Fluchttiere, die in der Natur bei einer drohenden Gefahr schnell das Weite suchen. Im heimischen Käfig ist das nur bedingt möglich, weshalb Stress und andere schädliche Faktoren viel zu lange anhalten.

​

Wenn du möchtest, dass deine Kaninchen ein hohes Alter erreichen, musst du sie in erster Linie in Ruhe lassen. Kaum haben sie Vertrauen zu dir gefasst, kannst du dich ihnen nähern. Das Kaninchen wird dir zeigen, ob es gestreichelt und angefasst werden möchte. Informiere dich diesbezüglich am besten über die Körpersprache der Kaninchen.

​

Große Käfige sowie sichere Freigehege bieten deinen Kaninchen ausreichend Platz. Bewegung ist für diese Haustiere nämlich sehr wichtig. Hast du keinen Garten, dann darfst du sie natürlich auch durch die Wohnung hüpfen lassen. Gib hierbei aber darauf Acht, dass sie keine Stromkabel anknabbern und nicht von Türen oder anderen Dingen erdrückt werden. Der tägliche Auslauf wird ihnen gut tun.

​

Die Option mit Kaninchen an einer Leine an die frische Luft zu gehen, ist hingegen wenig empfehlenswert. Sie könnten hierbei für sie riesen Tieren wie Katzen und Hunden begegnen, wodurch sie unnötigem Stress ausgesetzt werden. Der vertraute Lebensraum eines Kaninchens ist stets der beste Ort für den Freilauf.

​

Mit ein paar kleinen Änderungen kannst du die Lebenserwartung deiner Kaninchen positiv beeinflussen. Je nach Rasse spielen diese Tiere sehr gerne. Ermögliche deinen Lieblingen, neue Dinge zu entdecken, an sicheren Materialien zu nagen und durch eine artgerechten Pflege sich sauber zu halten.

​

Eine tierärztliche Versorgung muss natürlich dann aufgesucht werden, wenn du Anzeichen von Krankheiten entdeckst. Mehr über die Krankheiten von Kaninchen zu lesen, wird dir hierbei helfen. Eine wichtige Rolle spielt hierbei durchaus, dass du deine Tiere kennst und sie regelmäßig beobachtest.

Gezeichnete Avocado mit brauner eingerollten Katze im Kern. Teil des Avogato Logos

Artgerechte Ernährung des Kaninchens

Älter werden Hasen natürlich auch dann, wenn sie artgerecht gefüttert werden. In der Natur ernähren sich Kaninchen meist von Gräsern und Pflanzen. Neben einem geeigneten Trockenfutter solltest du ihnen deshalb auch Frischfutter etwa Gemüse reichen. Frisches Wasser muss ebenfalls rund um die Uhr zugänglich sein.

​

Beim Trockenfutter handelt es sich am besten um Heu, getrocknetes Obst und Gemüse. Sogar spezielles Hasenfutter wird der Ernährung von Kaninchen nicht immer gerecht. Davon auszugehen, dass dies der Fall ist, solltest du somit nicht. Erkundige dich am besten, was im Futter ist bzw. achte auf die Zutaten, die auf der Packung aufgelistet werden.

​

Karotten essen Hasen übrigens tatsächlich gerne. So auch z.B. Äpfel, Trauben, Birnen und Kräuter. Diese darfst du deinen Kaninchen gerne in Maßen täglich mit dazugeben. Eine so abwechslungsreiche Ernährung wird deinem Haustier auch nach vielen glücklichen Jahren das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Kaninchen und andere Tiere

Da Kaninchen in Rudeln leben, sollten sie nicht alleine gehalten werden. Mindestens ein weiterer Artgenosse ist zu empfehlen. Diesen durch ein anderes Tier, wie zum Beispiel ein Meerschweinchen zu ersetzen, sollte hingegen besser nicht getan werden. Mehrere Hasen können aber wiederum mit mehreren Meerschweinchen in einem Gehege gehalten werden.

​

Unter bestimmten Umständen kommen Kaninchen auch mit Hunden und Katzen aus. Das ist vor allem dann der Fall, wenn sie von klein auf zusammen gelebt haben. Eine Vergesselschaftung zu einem späteren Zeitpunkt könnte wiederum in zu viel Stress für das Kaninchen ausarten.

FAQs

Kann man Hasen als Haustiere halten?

Hasen im Sinne des wildlebenden Feldhasen zum Beispiel eignen sich weniger als Haustiere. Das Hauskaninchen wiederum wurde extra dafür gezüchtet, um dem Menschen ein Haustier zu sein. Dennoch müssen die Bedürfnisse des Kaninchens stets berücksichtigt werden.

Wie alt werden Hasen als Haustier?

Viele Faktoren beeinflussen die Lebenserwartung von Hasen, die als Heimtiere gehalten werden. Im Durchschnitt erreichen sie ein Alter von zwischen 5 und 12 Jahren. Bei einer guten Haltung kannst du aber auch das eine oder andere Jahr obendrauf setzen.

Wie lange kann ein Zwerghase leben?

Im Durchschnitt werden Zwergkaninchen 8 Jahre alt. Die Lebenserwartung des Kaninchen kann aber durch eine artgerechte Haltung auch 12 Jahre und mehr betragen.

Für wen sind Kaninchen geeignet?

Kaninchen sind für all diejenigen geeignet, die Freude an diesen Tieren haben und ihnen einen möglichst natürlichen Lebensraum bieten möchten. Manche Rassen sind für Anfänger geeignet, während andere von Haltern mit Erfahrung bevorzugt werden.

​

Auch für Kinder und ältere Menschen kann das Kaninchen geeignet sein, wobei diese Tiere nicht als anspruchslos angesehen werden sollten. Wenig Stress, ausreichend Bewegung und die richtige Ernährung sind unter anderem Dinge, auf die geachtet werden sollte.

Wie alt ist der älteste Hase der Welt?

Je nach Quelle wird von Floppsy, einem 18 Jahre alten, oder Do, einem 17 Jahre alten Kaninchen berichtet. Letztere Angabe stammt aus dem Guinness Buch der Rekorde.

Kann man Kaninchen frei in der Wohnung halten?

Du solltest dein Kaninchen nie unbeobachtet durch die Wohung laufen lassen. Hier lauern nämlich zahlreiche Gefahren. Von Stromkabeln über Bücher, die aus Regalen auf das Tier rutschen könnten, bis hin zu Türen, die versehentlich geöffnet werden, während das Kaninchen dahintersitzt. Davon abgesehen werden Hasen nicht stubenrein, weshalb du überall Hasenboller hättest und wichtige Unterlagen angeknabbert werden könnten.

Welche Hasenrasse als Haustier?

Vor allem Zwergkaninchen sind als Haustiere weit verbreitet. Hier gibt es zahlreiche Rassen, die den unterschiedlichsten Haltern eine Freude bereiten. Ein paar der beliebtesten Zwergkaninchenrassen haben wir dir in einem obigen Abschnitt vorgestellt.

Welche Kaninchen leben am längsten?

Während Deutsche Riesen gerade einmal 4 Jahre alt werden, erreichen Zwergkaninchen das stolze Alter von 12 Jahre und mehr. Die Lebenserwartung der einzelnen Zwergkaninchenrassen unterscheidet sich hierbei nicht groß.