• Tom

W├╝rmer beim Hund: Wie du sie erkennst und behandelst

Parasiten aller Art sind leider l├Ąstige Nebenerscheinungen der Hundehaltung. Neben Fl├Âhen, Milben und Zecken geh├Ârt der Wurmbefall beim Hund zu den h├Ąufigsten Leiden. Deshalb ist es wichtig, sich mit diesem Thema vertraut zu machen. Nur so kannst du deiner Fellnase schnell und gezielt weiterhelfen, sollte dein Hund W├╝rmer haben. Wir verraten dir im Folgenden alles, was du hier├╝ber wissen musst.


Inhaltsverzeichnis

Ansteckung

Symptome

Wurmarten

Behandlung

├ťbertragung auf Menschen

FAQs


So kommt es zur Ansteckung mit Wu╠łrmern beim Hund


Hundew├╝rmer sind zahlreich und vielf├Ąltig. Dementsprechend ist auch eine Infektion mit diesen auf verschiedene Weisen m├Âglich. Manche werden ├╝ber den Kot ausgeschieden, andere halten sich in rohem Fleisch versteckt oder sind bereits im Mutterleib vorhanden und werden auf die Welpen ├╝bertragen. Mit W├╝rmern infizieren k├Ânnen sich Hunde somit unter anderem auf diese Art und Weisen:

  • Hundekot: Eine nicht so sch├Âne Angewohnheit von Hunden ist es, den Kot ihrer Artgenossen sowie anderer Tiere zu fressen oder abzuschlecken. Hat der ausscheidende Hund einen Befall mit W├╝rmern, so k├Ânnen diese im Kot vorhanden und ├╝bertragen werden.

  • Befall der Mutter: Wie bereits kurz angesprochen, k├Ânnen W├╝rmer vom Muttertier bereits auf die ungeborenen Welpen ├╝bertragen werden. Doch auch beim S├Ąugen ist eine Infizierung m├Âglich.

  • Beutetiere: Sind andere Tiere von W├╝rmern befallen und werden vom Hund gefressen, so k├Ânnen diese vom Hund aufgenommen werden.

  • Futter: Werden Hunde zum Beispiel im Rahmen des Barfen mit rohem Fleisch gef├╝ttert, so kann es unter anderem zu einer Ansteckung mit dem Hundebandwurm kommen.

  • Abschlecken des Fells: Wurmeier k├Ânnen am Fell haften bleiben und beim Abschlecken aufgenommen werden. Das bezieht sich nat├╝rlich nicht nur auf das eigene Fell, sondern auch auf das Abschlecken eines anderen Hundes, der sich beispielsweise in Hundekot oder eine weitere Wurmquelle gelegt hat.

  • Fl├Âhe: Gurkenkernbandw├╝rmer und Hakenw├╝rmer nutzen unter anderem den Floh als Zwischenwirt. Hat dein Hund Fl├Âhe, so k├Ânnen die W├╝rmer durch diese auf deinen Vierbeiner ├╝bertragen werden.

Wie du dir sicherlich denken kannst, ist es so gut wie unm├Âglich einen Wurmbefall beim Hund zu verhindern. Hinzukommt, dass von einer regelm├Ą├čigen vorbeugenden Wurmkur abgeraten wird. Die Wirkstoffe belasten die Darmflora sehr und k├Ânnten somit mehr schaden als helfen, sollte der Hund gar keine W├╝rmer haben. Besser ist es, in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden auf einen Wurmbefall zu testen. Das hat zudem den Vorteil, dass du sofort wei├čt, welche Wurmarten deinen Hund befallen haben.


W├╝rmern bei Hunden vorbeugen mit Dr SAM

Symptome eines Wurmbefalls bei Hunden


Ein Problem ist, dass die meisten Hunde gar keine Symptome aufweisen. Nur bei einem starken Befall, Welpen, alten oder immungeschw├Ąchten Hunden kannst du eindeutige Symptome erkennen. Oftmals leidet der Hund dann bereits seit l├Ąngerer Zeit unter den W├╝rmern, was gef├Ąhrlich ist und daher ein hohes Risiko darstellt. Diese Symptome kann ein Wurmbefall ausl├Âsen:

  • Appetit- und Gewichtsverlust

  • Durchfall

  • Erbrechen

  • Verstopfung

  • Atembeschwerden und Husten

  • Stumpfes Fell

  • H├Ąufiges Lecken am After / Rutschen ├╝ber den Boden, um den Juckreiz zu lindern

  • Aufgebl├Ąhter Bauch (vor allem bei Welpen)

  • Ver├Ąnderungen des Verhaltens (z.B. vermehrte M├╝digkeit, Gereiztheit)

Nicht immer f├╝hren W├╝rmer zu allen oben genannten Symptomen. Oft k├Ânnen sogar andere Ursachen daf├╝r verantwortlich sein. L├Ąnger anhaltender Durchfall ist bei Hunden genauso ein Grund den Tierarzt aufzusuchen wie Erbrechen. Bei Welpen, alten und immungeschw├Ąchten Hunden sollte jedes Anzeichen einer Erkrankung sofort abgekl├Ąrt werden.


Da bei erwachsenen Hunden h├Ąufig gar nicht zu erkennen ist, dass es zu einem Wurmbefall kam, lohnt sich der regelm├Ą├čige Wurmtest. So kannst du einem starken Befall genauso vorbeugen wie einer Infektion weiterer Hunde, Katzen, anderer Tiere und Menschen.


Das sind die h├Ąufigsten W├╝rmer bei Hunden


Die verschiedenen Wurmarten gelangen ├╝ber unterschiedliche Wege in den K├Ârper des Hundes. Welche Organe und Bereiche des K├Ârpers sich die W├╝rmer beim Hund aussuchen, h├Ąngt von ihrer Art ab. Wir m├Âchten dir nun ein paar der am h├Ąufigsten verbreiteten Wurmarten vorstellen.


Bandw├╝rmer


Der Hundebandwurm (Echinococcus granulosus) sowie der Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis), aber auch der Gurkenkernbandwurm (Dipylidium caninum) und Echte Bandwurm (Eucestoda) stellen mitunter eine Gefahr f├╝r Hunde dar. Die Larven gelangen ├╝ber die Darmwand in die Blutbahn des Wirts und zur Leber. ├ťbertragen werden Bandw├╝rmer ├╝ber den Kot sowie rohes Fleisch. F├╝r einen Wurmbefall von Hunden ist in Mitteleuropa ├╝brigens zumeist der Gurkenkernbandwurm verantwortlich. Der Hundebandwurm mag vom Namen her einiges preisgeben, ist jedoch vermehrt in S├╝deuropa anzutreffen.


Spulw├╝rmer


Der Spulwurm (Toxocara canis) ist mit 22,6 Prozent aller Bef├Ąlle bei Hunden hierzulande recht h├Ąufig anzutreffen. Die Wurmeier werden zumeist ├╝ber das Maul oder beim Herumschnuppern ├╝ber die Nase aufgenommen. Es ist aber auch m├Âglich, dass sich Hunde beim Fressen von befallenen Tieren infizieren. Die Larven der Spulw├╝rmer wandern dann im K├Ârper, je nach Gesundheitszustand der Hunde, zum Beispiel vom Darm ├╝ber die Lunge und Leber zur├╝ck in den D├╝nndarm. Dort legen die erwachsenen W├╝rmer Eier, die in Kapseln gut gesch├╝tzt l├Ąngere Zeit ruhen k├Ânnen und schlie├člich ├╝ber den Kot ausgeschieden werden.


Wurmtest f├╝r Hunde von vetevo

Hakenw├╝rmer


Gerade einmal 8,6 Prozent macht der Befall mit Hakenw├╝rmern bei Hunden in Deutschland aus. Das hei├čt aber nicht, dass es sie hier nicht verbreitet w├Ąren. Die Ancylostomatidae werden meist 1,5 cm lang und machen es sich im Magen-Darm-Trakt der Hunde gem├╝tlich. Zumeist werden Hakenw├╝rmer ├╝ber die Muttermilch ├╝bertragen. Es ist aber auch m├Âglich, dass sich Hunde bei engen Kontakt ├╝ber die Haut infizieren.


Peitschenw├╝rmer


Auch der Peitschenwurm (Trichuris trichiura) heftet sich an die Darmwand und ern├Ąhrt sich vom Blut des Wirts. Die Larven werden ├╝ber den Kot ausgeschieden und k├Ânnen jahrelang auch ohne Wirt ├╝berleben. W├Ąhrend in Haushalten mit wenigen Hunden Peitschenw├╝rmer selten verbreitet sind, kann es aufgrund der Robustheit dieser W├╝rmer beispielsweise in Hundeheimen zu einem vermehrten Befall kommen.


Herzw├╝rmer


Ein Wurmbefall findet bei Hunden hierzulande zumeist mit der Herzwurmart Angiostrongylus vasorum, auch Franz├Âsischer Herzwurm genannt, statt. Er bef├Ąllt die Lungenarterie sowie die rechte Herzkammer des Hundes, was zu Atembeschwerden f├╝hrt. W├Ąhrend manch ein Herzwurm von M├╝cken ├╝bertragen wird, ist es beim Franz├Âsischen Herzwurm die Schnecke, die als Zwischenwirt dient.


Lungenw├╝rmer


Schnecken stellen auch bei den Lungenw├╝rmern (Crenosoma vulpis) eine M├Âglichkeit dar, wie sich Hunde infizieren k├Ânnen. Die Larven bohren sich zun├Ąchst durch die D├╝nndarmwand, um ├╝ber einen Zwischenstopp in der Leber letztendlich zur Lunge des Endwirts zu gelangen. Die erwachsenen W├╝rmer legen in den Bronchien Eier, die ausgehustet und daraufhin verschluckt werden. Kaum werden die Wurmeier ausgeschieden, beginnt der Kreislauf von erneut.


Was kann ich bei W├╝rmern beim Hund tun?


Werden W├╝rmer beim Hund nicht rechtzeitig behandelt, kann es zu Folgen wie Besch├Ądigung der Niere, Lunge, des Herzen und anderer innerer Organe kommen. Das Problem bei der Entwurmung ist jedoch, dass es verschiedene Wurmarten gibt. Nicht jede Behandlung ist f├╝r jede Art geeignet.


Deshalb ist es zun├Ąchst wichtig, festzustellen, welcher Wurm deinen Hund befallen hat. Ein Wurmtest kann hierbei helfen. Sollten bereits schwerwiegendere Symptome erkennbar sein, dann ist es wichtig, dass du sofort einen Tierarzt aufsuchst. Da eine Entwurmung h├Ąufig verschreibungspflichtig ist, wird dir dieser Schritt auch bei weniger akuten Bef├Ąllen nicht erspart bleiben.


Der Tierarzt kann dir zudem sagen, wie oft du die Wurmkur wiederholen musst. Nur richtige Behandlungen f├╝hren zum gew├╝nschten Erfolg und zwar, dass sowohl alle adulten W├╝rmer, als auch die Larven und Wurmeier abget├Âtet werden. F├╝r die Entwurmung stehen verschiedene Wirkstoffe und Pr├Ąparate zur Verf├╝gung, die auf die Art des Wurms sowie den Hund abgestimmt werden.

  • Spot-on

  • Tablette

Sogenannte Spot-ons werden auf die Haut des Hundes aufgetragen. Der Wirkstoff breitet sich zumeist innerhalb von 24 Stunden ├╝ber den gesamten K├Ârper aus. Stelle bei der Behandlung sicher, dass du eine Stelle am Nacken deines Hundes erwischt, den er nicht abschlecken oder mit der Pfote erreichen kann. Kommt es zu einem Verzehr dieses Wurmmittels, k├Ânnen Nebenwirkungen auftreten.


Wurmtabletten f├╝r Hunde von Milbemax

Tabletten werden von sehr w├Ąhlerischen Hunden nicht immer angenommen. In diesem Fall kannst du sie zerkleinern und unter das Lieblingsfutter mischen, in einem Leckerli verstecken oder in Wasser aufl├Âsen und mit einer Pipette direkt ins Maul hineintropfen lassen.

Achte bei der Entwurmung darauf, dass du die Angaben bez├╝glich der Menge genauso einh├Ąltst wie den Zeitpunkt, zudem du die Wurmkur wiederholst. Kleine Hunde ben├Âtigen zumeist weniger Wirkstoff als gr├Â├čere. Eine falsche Verabreichung kann deinem Hund schaden und noch weiter schw├Ąchen.


Diese W├╝rmer sind auch f├╝r Menschen gef├Ąhrlich


Ist dein Hund von W├╝rmern befallen, gibt es noch einen weiteren Grund, schnell zu handeln. Manche dieser Parasiten k├Ânnen n├Ąmlich auch Menschen infizieren. Vor allem der Hakenwurm ist daf├╝r bekannt, ├╝ber die Haut des Menschen einzudringen und f├╝r gesundheitliche Probleme zu sorgen.


Zu einer ├ťbertragung kann es zum Beispiel beim Barfu├člaufen oder dem Streicheln des Hundes kommen. Ein besonders hohes Risiko haben Schwangere, kleine Kinder, ├Ąltere Menschen und Personen mit einem schwachen Immunsystem. Deshalb ist es wichtig, stets auf die Hygiene zu achten. Regelm├Ą├čiges H├Ąndewaschen und das Waschen von Decken und Spielzeugen mit mindestens 60┬░ C hei├čem Wasser sind mitunter gute M├Âglichkeiten, um eine ├ťbertragung der W├╝rmer und anderer Parasiten auf den Menschen zu vermeiden.


FAQs


Kann man W├╝rmer im Hundekot sehen?

Nicht immer ist es m├Âglich, W├╝rmer im Kot des Hundes zu sehen. Das ist nur bei einem bereits starken Befall sowie dann m├Âglich, wenn es sich um Wurmarten handelt, die entsprechend ausgeschieden werden. Nur auf den Hundekot zu achten, um W├╝rmer beim Hund zu diagnostizieren, w├Ąre somit nicht ausreichend.

Was passiert, wenn mein Hund W├╝rmer hat?

Die W├╝rmer gelangen in den K├Ârper des Hundes und begeben sich in das von der entsprechenden Wurmart bevorzugten Organ. Bereits auf dieser Reise sowie durch das Ern├Ąhren von zum Beispiel Blut k├Ânnen sie dem Hund Schaden zuf├╝gen. Die Larven reifen zu erwachsenen Parasiten heran. legen Wurmeier und starten den Zyklus somit erneut.

Wie ├╝bertr├Ągt sich Wurm vom Hund auf Mensch?

Eine ├ťbertragung auf den Menschen geschieht, wenn der Mensch mit Wurmeiern oder Larven in Kontakt kommt. Manche k├Ânnen sich ├╝ber die Haut einen Weg in den K├Ârper bahnen, andere werden versehentlich verschluckt. Das Streicheln eines mit W├╝rmern befallenen Hundes, der enge Kontakt zu diesem oder seinen Exkrementen reicht hierf├╝r oft aus.

Welche Symptome bei W├╝rmern?

W├╝rmern beim Hund den Gar auszumachen ist gar nicht so einfach. Ein Grund daf├╝r ist, dass viele Hunde gar keine Symptome aufzeigen. Erst ein Voranschreiten des Befalls kann zu Anzeichen wie stumpfes Fell, Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit, M├╝digkeit, Juckreiz am Anus, aufgbel├Ąhter Bauch oder Verstopfung f├╝hren.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beitr├Ąge

Alle ansehen